Wähle das Land aus

X
Schnuller

Babyhoroskop - Sternzeichen & Charaktereigenschaften

MAM Babyhoroskop

Schon früh lassen sich individuelle Charakterzüge in Babys erkennen. Haben Sie sich schon mal gefragt, ob manche Eigenschaften vielleicht typisch für das Sternzeichen Ihres kleinen Lieblings sind?

Wir haben Ihnen die typischen Eigenschaften für die verschiedenen Sternkreiszeichen kurz zusammengefasst. Vielleicht erkennen Sie ja die eine oder andere Eigenschaft wieder?

Was kostet die Welt? Ich koste mit!

Ein Kind dieses Sternzeichens ist wach, wissbegierig und geistig sehr beweglich. Wo alle Kinder "große Augen" machen, sind die des Wassermannkindes am größten. Aufmerksam durchforstet es die Welt auf der Suche nach neuen Eindrücken. Neues und Unbekanntes ist für die kleinen Wassermänner unheimlich spannend und anziehend. Angst haben sie nur selten, dafür sind sie viel zu neugierig.

Daniel Düsentrieb mit Pfiff

Ideen sind die Welt des Wassermannkindes. In einem Kind dieses Sternzeichens steckt schon früh ein kleiner Erfinder. Es hat großes Talent dazu, sich selbst Spiele auszudenken und ist beeindruckend kreativ. Das Wassermannkind hat schon vom ersten Tag an sehr originelle - teilweise verrückte - Ideen und Geistesblitze. Um dieses Talent zu fördern, braucht es eine "Spielwiese", die viele Möglichkeiten offen lässt. Lassen Sie Ihre Kind selbst aktiv werden: Bausteine sind dafür genau das richtige Spielzeug.

Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt

Das Wassermannkind hat für Normen wenig übrig. Der kreative kleine Freigeist macht es Eltern nicht immer leicht, mit Sätzen wie "Das macht man so", "Das tut man nicht" oder "Das war schon immer so" Wirkung zu erzielen. Anstrengend? Ihr Kind denkt eben lieber selbst - freuen Sie sich darüber!Es ist schon früh ein Weltverbesserer. Damit es sich traut, seine Ideen zu verwirklichen braucht es Eltern, die es dazu ermutigen.

"Leicht machen" gilt nicht

Kinder dieses Sternzeichens machen es sich gerne leicht: "Das kann ich nicht" heißt oft viel eher "Mach du das statt mir". Wenn es darum geht, Verantwortung zu tragen, braucht ein Kind dieses Sternzeichens oft ein wenig Unterstützung. Bringen Sie Ihrem Kind bei, im Rahmen seiner Möglichkeiten Verantwortung zu übernehmen, lassen Sie es aber selbst entscheiden wofür. Ob es darum geht, die Puppe selbst zu tragen, Blumen zu gießen oder das Meerschweinchen zu füttern, achten Sie darauf, dass es begonnene Dinge auch konsequent zu Ende bringt, das macht selbstbewusst.

 

 

Das kleine Ich bin Ich 

Das Fischekind ist ein Seelchen, das jede Schwingung seiner Umgebung aufnimmt wie ein Schwamm. Schon von klein auf hat es einen sechsten Sinn und spürt ganz genau, wie es den Menschen in seiner Umgebung geht. Kinder dieses Sternzeichens sind sehr intuitiv und einfühlsam. Manchmal wissen sie gar nicht genau, ob sie etwas selbst fühlen oder eigentlich nur spüren, wie es anderen geht. Kleine Fische brauchen eine Umgebung, in der Gefühle erlaubt und wichtig sind. Leben Sie Ihrem Kind vor, dass man lacht, wenn man glücklich ist und sich auch für´s Weinen nicht zu schämen braucht.

Fischekinder brauchen besonders viel Liebe, Geborgenheit und Nestwärme. In einer liebevollen Atmosphäre blühen sie auf und entfalten ihre Talente. Ihre Umgebung gibt ihnen Sicherheit und sorgt dafür, dass sie - trotz aller Träumereien - mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.

Luftschlossarchitekten

Kleine Fische haben schon von Anfang an einen Zweitwohnsitz: Das Luftschloss in der Traumstraße, gleich links von Wolke 7. Dort hat das Fischekind Freunde, erlebt Abenteuer und große Momente. Es braucht Zeit für seine Phantasien und ist manchmal einfach nicht auf dieser Welt. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Kind einen Freund mit nach Hause bringt, den Sie beim besten Willen nicht sehen können - das gehört dazu.

Künstler

Eine so reiche Phantasiewelt wie die der Fische ist Inspirationsquelle für alles Künstlerische. Das Fischekind ist sehr kreativ und sollte von Anfang an gefördert werden. Lassen Sie es malen, musizieren und tanzen, dazu hat es großes Talent und auch für sein Wohlbefinden sind kreative Ausdrucksmöglichkeiten schon früh sehr bedeutend.

Auch mal gegen den Strom

Kleine Fische können sich gut anpassen und schwimmen gerne mit dem Strom. Nicht weil es ihnen gefällt, sondern weil es so unheimlich einfach ist und man einer Auseinandersetzung aus dem Weg gehen kann. Kinder dieses Sternzeichens brauchen Ermutigung, um ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken und auch einmal etwas zu fordern. Helfen Sie Ihrem Kind, seine Wünsche zu formulieren und auch an sich selbst zu denken.

Immer am Ball 

Das Widderkind ist begeistert von allem Neuen und immer damit beschäftigt, weitere Eindrücke zu sammeln. Neue Puppe, neues Auto, neues Spiel - es stürzt sich darauf und ist solange bei der Sache, bis es durch etwas noch Neueres abgelenkt wird.

Seine Aufmerksamkeit hält selten lange genug, um ein Puzzle fertig zu machen oder ein Buch geduldig bis zum Ende durchzusehen - für kleine Widder gibt es einfach zu viele interessante Dinge auf dieser Welt.

Passen Sie aber auf, dass Sie ihr Kind nicht mit zu vielen Eindrücken und Spielsachen überfluten, sondern unterstützen Sie es dabei, auch einmal bei der Sache zu bleiben und sich länger mit etwas zu beschäftigen. Dann wird es lernen, dass es große Freude machen kann, Begonnenes zu Ende zu bringen.

Weniger ist oft mehr

Eltern solcher Kinder wird empfohlen, einen Teil des vorhandenen Spielzeugs "wegzuräumen". Nach einiger Zeit sollte das Spielzeug dann wieder hervorgeholt werden, der andere Teil kommt dafür weg. Damit verhindern Sie eine Reizüberflutung und ermöglichen Ihrem Kind außerdem, ständig mit etwas Neuem spielen zu können.

Helden mit Abenteuerlust

Eine Gartensafari? Eine Luftmatratzenkreuzfahrt? Das ist für Ihr Kind genau das Richtige. Kleine Widder sind Abenteurer und für jede Expedition zu haben - mutig, neugierig und unverdrossen. Wenn sie dabei auch noch Helden verkörpern dürfen, ist das genau nach ihrem Geschmack. Machen Sie den Balkon zum gefährlichen Dschungel und die Badewanne zum Piratenschiff, ihr Kind ist ein toller Kapitän und wird es Ihnen danken. Widderkinder sind spontan und sehr kreativ, wenn es um die Auswahl der Spiele geht. Leonardo da Vinci und Vincent van Gogh waren Widder - und neben der Kunst auch in vielen anderen Bereichen Pioniere. Seien Sie auf Überraschungen gefasst - man weiß nie, was Ihrem Kind einfällt.

Energiebündel

Kleine Widder haben viel Energie, die ihre Eltern manchmal ganz schön erschöpft. Bewegung ist für sie besonders wichtig und trägt viel zu ihrem Wohlbefinden und ihrer Ausgeglichenheit bei. Am besten veranstaltet man die heldenhaften Abenteuer, wenn es das Wetter zulässt, daher an der frischen Luft.

Zornpinkerl mit Mitgefühl

Widderkinder sind sehr liebe Wesen, die manchmal aber auch ganz schön zornig werden können. Auch diese Emotionen müssen ab und zu erlaubt sein! Zeigen Sie ihrem Kind, wie es mit seiner Wut am besten umgeht. Wichtig ist, ihm zu erklären, dass es andere damit verletzen kann. Ein Kind dieses Sternzeichens versteht das schon früh und wird sein Verhalten rasch ändern.

Raus in die Natur 

Das Stierkind liebt die Natur und will mit allen Sinnen die Welt erkunden: Wie fühlen sich Sand und Erde an? Wie riecht die rote Blume? Wie schmeckt das grüne Gras? Vorsicht Eltern - kleine Stiere kosten vieles. Trotzdem sollten sie ihrem Kind diese Erfahrungen ermöglichen - das ist seine Art, die Welt zu verstehen.

Urlaub auf dem Bauernhof ist dafür genau das Richtige: Beim Herumtollen auf der Wiese, Versteckspielen im Stall und einem Spaziergang durch den Wald gibt es viel zu sehen, zu hören, zu riechen und zu schmecken.

Knuddeln erwünscht

Körperkontakt ist für das Stierkind sehr wichtig. Streicheleinheiten ein wichtiger Programmpunkt jedes Tages. Massagen oder Einreiben mit Creme genießt Ihr Kind ebenso wie ein Duftbad.

Stier oder Naschkatze?

Kinder dieses Sternzeichens können sich schon früh an gutem Essen erfreuen und sind rundum sehr genussvolle und sinnliche Menschen. Wenn sie die Wahl hätten, würden sie die Hauptspeise allerdings meist auslassen: Süßes wird ganz klar bevorzugt!

Auf Nummer sicher

Das Stierkind braucht viel Sicherheit. Menschen, die zuverlässig sind und denen es vertrauen kann, sind ebenso wichtig wie ein regelmäßiger Tagesablauf. Neuen Dingen begegnet es mit großer Vorsicht und Verunsicherung. Kommen Neuerungen zu schnell auf das Stierkind zu, kann es sein, dass es mit einem trotzigen "Nein" reagiert. Auf einen Besuch fremder Menschen sollten Eltern ihre Kinder ein wenig vorbereiten. Schmusedecke oder vertraute Melodien geben Sicherheit. Stierkinder sind meist musikalisch.

Wenn sie sich etwas ganz fest vorgenommen haben, werden kleine Stiere erst richtig eigensinnig und gehen auch schon mal mit dem Kopf durch die Wand. Wichtig ist es, dem Stierkind seinen eigenen Bereich zu geben, wo auch all seine Spielsachen sind und an dem es sich in Ruhe mit allem beschäftigen kann.

Neugier in Person 

Das Zwillingekind ist von Grund auf neugierig. In kürzester Zeit ist der Erstlings-Kinderwagen mit Babywanne nicht mehr passend, denn in der Liegeposition kann es nicht genug sehen.

Schon in den ersten Lebensmonaten sollten Eltern die Wohnung kindersicher machen - früher als man denkt sind kleine Zwillinge unterwegs und einfach überall dran, drauf und drunter.

Im Leben von Zwillingen sollte im Idealfall immer etwas los sein. Sie gehören zu den allseits bewunderten Kindern, die beim größten Lärm am besten schlafen. Aufmerksam saugen sie die Eindrücke in ihrer Umgebung auf und nichts wollen sie verpassen. Kleine Zwillinge beginnen meist sehr früh zu sprechen - eigentlich klar, nur dann können sie neugierige Fragen stellen.

Leider sind Kinder dieses Sternzeichens sehr ungeduldig, vor allem weil sie von einem Geschehnis zum nächsten hetzen. Sie halten sich immer dort auf, wo es am Interessantesten ist - dieser Ort ändert sich jedoch sehr schnell.

Fragen, Fragen, Fragen

Zwillingekinder sind besonders wissbegierig und möchten alles verstehen. Das kann Eltern besonders im Fragealter vor Probleme stellen. Wenn dieser kleine Zwerg plötzlich wissen möchte warum es regnet, wie ein Dieselmotor funktioniert und was ein Abseits ist, gehen Eltern nicht selten die Antworten aus. Darum sollten Sie ihm eine Menge Bücher zu den unterschiedlichsten Themen zur Verfügung stellen. Rechnen Sie damit, dass diese hundertmal hintereinander angeschaut und vorgelesen werden müssen.

Spiel und Sport

Kleine Zwillinge sind sehr offen und kontaktfreudig und haben deswegen auch viele Freunde. Ein geräumiges Kinderzimmer und viele Kinderpartys sollten Sie gleich einplanen. Auch der Besuch einer Kindergruppe oder eines Turnkurses für Kleinkinder wird Ihren Liebling begeistern.

Da Zwillingekinder im Kopf sehr wendig und kreativ sind, eignen sich Spielsachen, die man verändern kann, besonders gut. Duplo und Holzspielzeug zum Stapeln und Auffädeln bieten immer wieder Möglichkeiten für neue Spielformen und eigene Ideen.

Herz und Verstand

Kinder, die im Zeichen der Zwillinge geboren wurden, sind meist sehr klug. Um ein Zusammenwirken von Kopf und Bauch herzustellen, sollten Eltern von kleinen Zwillingen besonders auf deren Gefühle eingehen und Menschlichkeit vorleben. Am besten akzeptieren Kinder dieses Sternzeichens die eigenen Schwächen und Charakterzüge, wenn sie bei anderen Menschen sehen, dass diese in Ordnung sind und einfach dazu gehören.

Verschmuster Teddybär 

Krebskinder sind extrem emotional, anhänglich und sensibel. Sie brauchen sehr viel Liebe und Zärtlichkeit. Genügend Schmusestunden sollten von Anfang an fix in den Tagesablauf integriert werden. Geborgenheit und ein "warmes Nest" zum Zurückziehen sind für kleine Krebse wichtiger als alles andere. Schon feste Essens- und Schlafenszeiten können zu mehr Sicherheit beitragen, weil sie sich darauf verlassen können.

Kinder dieses Sternzeichens haben eine Antenne für Spannungen und Emotionen in ihrer Umgebung und vergessen darüber häufig, wie sie sich selbst gerade fühlen. Dagegen können Eltern etwas tun, indem sie ihrem Kind oft erzählen, wie es ihnen geht. Dadurch kann das Krebskind zuordnen, woher die Gefühle kommen und lernen, sich abzugrenzen. Auch ein Familienrat bei besonderen Vorkommnissen und das Ausdiskutieren von Kränkungen und Enttäuschungen könnten dabei helfen.

Spiegelbild

Je ausgeglichener die Umgebung des Krebskindes ist, desto besser geht es ihm. Es spiegelt die Stimmung seiner Mitmenschen wieder, noch mehr als alle anderen Kinder. In einem "sicheren" bekannten Umfeld blühen kleine Krebse auf. Dann sind sie sehr lustig, kindlich und fröhlich. Kaum ein anderes Sternzeichen hat soviel Phantasie und ist so kreativ wie der Krebs.

Weltverbesserer von Anfang an

Krebskinder gehören zu den sozialsten Sternzeichen. Sie haben Verständnis für alle anderen und sind oft diejenigen, die im Kindergarten nicht zurückschlagen weil "das dem Angreifer ja wehtut". Am liebsten wäre es kleinen Krebsen, wenn sich die ganze Welt verstehen würde und alle Menschen so rücksichtsvoll wären wie sie selbst.
Wenn das Krebskind enttäuscht oder verunsichert wird, zieht es sich umgehend in sein "Schneckenhaus" zurück. Nur durch viel Verständnis und Mitgefühl öffnet es sich dann wieder.

Spiel des Lebens

Ideal für Krebskinder sind alle sozialen Rollenspiele. Sie sind die fürsorglichsten Familienmitglieder beim Mutter-Vater-Kind-Spielen. Auch Puppen und Stofftiere sind bei ihnen bestens aufgehoben - kein anderes Kind umsorgt diese so liebevoll.

Weil kleine Krebse auch sehr hilfsbereit sind, können Eltern sie schon sehr früh um "Unterstützung im Haushalt" bitten. Mithilfe beim Aufräumen des Kinderzimmers oder das Gemeinsame Befüllen der Waschmaschine stärken das Selbstbewusstsein des Krebskindes. Vor allem, wenn es dafür Anerkennung und Dankbarkeit durch die Eltern erfährt.

Ein Kind mit Starqualitäten 

Wenn das Löwekind zur Welt kommt, ist Hochsommer und die Sonne strahlt am allerhellsten. Wenn es ein Kind gibt, das für die Bühne geboren ist, dann dieses! Es liebt den Applaus und die Scheinwerfer. Ein Kind dieses Sternzeichens ist am glücklichsten, wenn es im Mittelpunkt steht und hat auch großes Talent dazu. Am Anfang genügen sein herziges Aussehen und sein kindlicher Charme - Lächeln und Augenzwinkern setzt es schon früh sehr bewusst ein. Später sind es kreative Fähigkeiten, die ihm eine Schar an Bewunderern sichern. Ob Malen, Musizieren, Tanz oder Schauspielerei - dieses Kind weiß, wie man andere beeindruckt.

Du bist nicht allein

Mit Ehrgeiz, Talent und Ausstrahlung hat Ihr Kind alle Zutaten zum Erfolgsgericht. Ein so reich beschenktes Kind läuft manchmal Gefahr, zu sehr von sich eingenommen zu sein und zu vergessen, dass auch andere Menschen wichtig sind. Damit das nicht passiert, braucht es Eltern, die es sanft auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Bestätigen Sie Ihr Kind in seinen Talenten, bringen Sie ihm aber auch bei, die Fähigkeiten und Leistungen der anderen zu schätzen.

Herz für andere

Sich im Erfolg zu sonnen, kann davon ablenken, dass es andere nicht ganz so einfach haben. Liebevolle Eltern machen ihr Kind auf seine Fähigkeit zum Mitgefühl aufmerksam und fordern es auf, sein Herz sprechen zu lassen. Auch dazu hat es Talent - man muss es nur ein bisschen fördern. Das Löwekind ist sehr herzlich und großzügig, es kann andere mit seiner Zuneigung förmlich überschwemmen.

Mit Ehrgeiz an die Spitze

Ein Kind dieses Sternzeichens will schon früh seine Entscheidungen selbstständig treffen und steht auch zu diesen. Wenn es sich emotional für etwas begeistert hat, entwickelt es großen Ehrgeiz! Keine Angst - diese Begeisterung ist mehr als ein kurzes Strohfeuer. Was das Löwekind beginnt, bringt es auch grandios zu Ende. Die Investition in Malkasten, Ballettschuhe oder Klavier zahlt sich also in jedem Fall aus. Wenn das Werk vollbracht ist, braucht Ihr Kind ein großes Publikum und jede Menge Beifall.

Ordnung macht den Meister 

Ein im Zeichen der Jungfrau geborenes Kind braucht Ordnung. In einem stabilen Rhythmus fühlt es sich geborgen und wohl. Wenn es darum geht, sein Zimmer aufzuräumen, ist es zwar nicht fleißiger als andere Kinder - aber sehr dankbar, wenn Mama oder Papa diesen Job übernehmen.

Es wohnt gerne in einer gepflegten Umgebung und findet es toll, wenn in seinem Zimmer alles seinen Platz hat - Bilderbücher der Größe nach sortiert, Autos nach Farben geordnet und Puppen feinsäuberlich nebeneinander gesetzt.

Nicht nur sauber sondern rein

Sauberkeit ist für ein Kind dieses Sternzeichens ganz besonders wichtig. Auch wenn es beim Spielen mal schmutzig wird, freut es sich auf das Bad danach. Klebrige Schokoladenhände? Nicht lange! Das Jungfraukind mag es rein. Malen mit Fingerfarben? O.k. - aber stellen Sie das Wasser zum Händewaschen schon mal bereit.

Nur Probieren macht schlau

Ob Ihr Kind ein kleiner Einstein wird? Genau wissen wir es nicht, aber die Sterne stehen jedenfalls gut! Als Jungfraukind hat es einen sehr ausgeprägten Sinn für Logik, den es zu fördern gilt. Schon sehr früh will es Zusammenhänge begreifen und freut sich über jede Anregung dazu. Es lernt am besten, indem es Dinge angreift und sich damit beschäftigt. In seinem Kopf dreht sich alles um die Fragen "Wozu ist das gut?" und "Was macht man damit?". Lassen Sie Ihr Kind vieles ausprobieren und geben Sie die Lösungen nicht immer vor - Ihr Kind ist schlau und wird schon selbst draufkommen!

Mut für Neues

Eltern haben Glück: Ihr Kind ist für sein Alter sehr vernünftig und hält sich meistens an Grenzen, die seine Umwelt ihm setzt. Wenn es um Neues und Unbekanntes geht, muss man allerdings manchmal ein bisschen nachhelfen. Kinder dieses Sternzeichens sind oft schüchtern und vorsichtig gegenüber Menschen, Situationen und Dingen, die sie nicht kennen. Vorsicht ist zwar gut, aber im richtigen Maß. Wichtigste Aufgabe der Eltern ist es, ihrem Kind Mut zu machen und es dabei zu unterstützen, sich ein wenig mehr zu trauen. Nur so kann es selbstbewusst werden und seine vielen Talente entwickeln.

Rücksicht auf andere 

Waagekinder sind geborene Diplomaten. Sie wissen schon sehr früh, dass man mit Rücksicht und Verständnis für andere im Leben viel weiter kommt. Niemals gehen kleine Waagen mit dem Kopf durch die Wand, selbst wenn sie das im Inneren manchmal gerne möchten.

Kinder dieses Sternzeichens sind sehr anpassungsfähig und stellen die eigenen Wünsche freiwillig zurück. Eltern sollten daher aufpassen, dass ihre Kinder trotzdem lernen, ihre Bedürfnisse zu definieren, diese einzufordern und auch durchzusetzen. Sie sollten Ihre kleine Waage ermutigen, die eigene Meinung kundzutun und diese auch vor anderen zu vertreten. Eine Fähigkeit, die es in unserer Welt spätestens im Erwachsenenalter unbedingt beherrschen sollte, um nicht auf der Strecke zu bleiben.

Diplomatie im Kinderzimmer

Waagen sind harmoniebedürftige Menschen. Sie wünschen sich ein friedliches Zusammenleben mit ihren Mitmenschen und sind bereit, fast alles dafür zu tun. Im Kindergarten sind sie oft die Schlichter und bemüht, einen gewissen Teamgeist und Verständnis füreinander innerhalb der Gruppe herzustellen.

Waagekinder sind dankbar für jeden, der sich mit Ihnen beschäftigt. Die Welt entdecken sie am besten, indem man sich mit ihnen unterhält und ihnen tolle Geschichten erzählt. "Dass den Schnee die Frau Holle macht" ist für kleine Waagen einleuchtend und wird umgehend als Erklärung auf eine ihrer vielen Fragen akzeptiert. Eltern sollten eine Menge verschiedenster Geschichten parat haben.

Waage = Gleichgewicht?

Wenn man von Kindern dieses Sternzeichens eine Entscheidung möchte, geraten die Waagschalen schnell aus dem Gleichgewicht. Soll es nun mit der Puppe spielen oder doch lieber den Teddybären knuddeln? Es wägt alle Alternativen sehr sorgfältig ab, um nur ja keinen Fehler zu machen. Dementsprechend lange dauert es, bis das Waagekind eine Wahl trifft.

Liebevolle Eltern sollten es ermutigen, auch einmal an sich zu denken und ihm beibringen, wie man mit Meinungsverschiedenheiten umgeht. Auch ein Streit kann zu einer Entscheidung führen und ist manchmal sogar bereinigend. Eine disziplinierte Streitkultur ist für das Waagekind wichtig, selbst wenn es Auseinandersetzungen für gewöhnlich aus dem Weg geht.

Keine Geheimnisse 

Das Skorpionkind ist ein sehr liebevolles und leidenschaftliches Wesen. Es geht seinen eigenen Weg und hat dabei keine Angst vor Herausforderungen. Geheimnisse bleiben kleinen Skorpionen nicht lange verborgen. Sie finden heraus welches Ungeheuer die Videokassette frisst und was mit Spielzeug passiert, wenn man die Toilettenspülung drückt - schneller als ihre Eltern reagieren können. Tabuthemen gibt es für Kinder dieses Sternzeichens von Anfang an nicht. Alles möchten sie ergründen, alles verstehen und alles wissen.

Skorpione sind schnell gelangweilt. Neue Verstecke und Spiele müssen dann umgehend gefunden werden. Wenn Eltern nach ihrem kleinen Skorpion suchen, sollten sie das am besten im höchsten Baumwipfel oder hintersten Winkel des Hauses tun. Obwohl diese Kinder eine ungeheure Kraft und Leidenschaft für Dinge aufbringen, die sie interessieren, sind sie schnell enttäuscht.

Verbote und ihre Wirkung

Kaum ein anderes Sternzeichen besitzt eine solche Individualität wie der Skorpion. Er ist jedoch sehr verletzlich und empfindet die eigenen Schwächen als sehr stark. Aus Angst vor Verletzungen ziehen sich Skorpionkinder schnell zurück und beobachten ihre Umgebung aus dem Hintergrund.

Verbote sind für kleine Skorpione eine Herausforderung und machen eine Sache erst richtig interessant. Fixe Regeln werden von ihnen nur akzeptiert, wenn deren Grund verständlich erklärt wird und diese für das Skorpionkind auch Sinn machen.

Sensibler Perfektionist

Am liebsten möchte das Skorpionkind perfekt sein. Eltern sollten ihm deswegen eindrucksvoll zeigen, dass Schwäche zum Leben gehört und dass kein Mensch perfekt sein muss, um geliebt zu werden.

Wichtig ist für Kinder dieses Zeichens auch, dass jedes Ende einen Neuanfang in sich birgt. Sie müssen lernen, Dinge abzuschließen und loszulassen, um frei für Neues zu sein. Und davon hat die Welt für Skorpionkinder noch viel zu bieten.

Alle Fäden in der Hand 

Schützekinder möchten in ihrem Leben den kompletten Überblick haben. Nichts entgeht ihren wachsamen Augen und Geheimnisse bleiben ihnen nicht lange verborgen. Eltern von kleinen Schützen tun gut daran, schon sehr früh ehrlich mit ihnen zu sprechen, auch über scheinbar "erwachsene" Probleme. Heimlichkeiten führen nur dazu, dass Schützekinder umso mehr nachbohren und sich vielleicht verunsichert fühlen.

Besonders wichtig ist für Kinder dieses Sternzeichens ausreichende Bewegung. Ob Ballspiele, Fahrradfahren oder Turnen, für Schützen sind fast alle Sportarten geeignet. Wichtig ist dabei, dass die Bewegung auch "Sinn macht". Von A nach B zu laufen reicht kleinen Schützen nicht. Am Ziel sollte deswegen zumindest ein toller Abenteuerspielplatz oder ein Familienpicknick warten.

Stehaufmännchen

Kleine Schützen erinnern häufig an Stehaufmännchen. Rückschläge nehmen sie als Chance wahr und versuchen es einfach noch einmal und noch einmal und noch einmal. Deswegen wirken sie auf andere häufig ehrgeizig. Eigentlich liegt ihre Vehemenz aber nur an ihrem Drang nach Selbständigkeit.

Ihr angeborener Enthusiasmus führt dazu, dass sich Schützekinder häufig überschätzen. In weiterer Folge versuchen sie umso mehr, ihre Grenzen auszutesten - ohne Rücksicht auf Verluste! Eltern sollten auf liebevolle Weise versuchen, ihren kleinen Schützen spielerisch an die persönlichen Grenzen heranzuführen und ihm klar machen, dass man nicht alles sofort perfekt können muss.

Mit Maß und Ziel

Kinder dieses Sternzeichens neigen ein wenig zur Maßlosigkeit. Für gutes Essen sind sie schon früh zu begeistern. Wenn Eltern aber dafür sorgen, dass der große Bewegungsdrang ausgelebt werden kann, ist das eigentlich kein Problem.

Das Kinderzimmer des Schützen sollte zumindest die Größe eines Ballsaales haben um bei phantasievollen Abenteuerspielen nicht schnell zu klein zu werden. Da Zimmer dieser Größe selten zur Verfügung stehen, improvisieren kleine Schützen häufig und funktionieren einfach die restlichen Räume um. Schnell wird dabei die Badewanne zum Piratenschiff oder die Küche zum Supermarkt.

Rosarote Brille

Im Allgemeinen sind Schützen sehr lebhafte und fröhliche Kinder. Überall sind sie deswegen als Sonnenschein bekannt und beliebt. Sie haben Talent zum Theaterspielen und große Freude daran, vor allem weil sie ihr Publikum dabei unterhalten und erfreuen können.

Schützekinder möchten sich immer nur von ihrer guten Seite zeigen und sehen auch in ihrem Leben nur das Gute. Sie haben klar die rosarote Brille auf. Eltern sollten alles tun, damit diese positive Eigenschaft möglichst lange erhalten bleibt.

Willensstärke und Beständigkeit

Steinbockkinder wissen ganz genau was sie wollen. Kaum ein anderes Sternzeichen hat einen solch starken Willen. Eltern, die manchmal an der Sturheit ihres Nachwuchses verzweifeln, sollten unbedingt an die Vorteile dieses Charakterzuges denken. Für kleine Steinböcke gibt es fast kein Ziel, das nicht erreicht und beinahe kein Hindernis, das nicht überwunden werden kann. Dabei bringen schon die kleinsten Steinbockkinder Geduld und Fleiß auf, an denen mancher Erwachsener sich ein Beispiel nehmen könnte.

Leider stecken sich Kinder dieses Sternzeichens oft viel zu hohe Ziele. Unter größter Anstrengung erreichen sie aber meist trotzdem was sie möchten. Und was wäre die Welt ohne den berühmten "Griff nach den Sternen"?

Vernunft und das Gegenteil

Regeln, die Eltern aufstellen, sollten sie ihrem Steinbockkind unbedingt erklären. Ein willkürlich ausgesprochenes Verbot wird von Kindern dieses Zeichens einfach nicht akzeptiert. Alles muss plausibel und nachvollziehbar sein und für den Steinbock Sinn machen. Dann kann er auch sehr gut mit Regeln umgehen.

Kleine Steinböcke sind von Natur aus vernünftig. Wenn sie sich allerdings einmal eine fixe Meinung gebildet haben, bleiben sie dabei. Dann ist es gut, dass der Steinbock Hörner hat. Die schützen vor schweren Verletzungen, wenn er kompromisslos mit dem Kopf durch die Wand möchte.

Fleißige Arbeitsbiene

Biene Maja muss im Sternzeichen Steinbock gewesen sein, denn kein anderes Tierkreiszeichen ist ein so fleißiger, geduldiger und harter Arbeiter.
Auf dem Spielplatz erkennt man kleine Steinböcke daran, dass sie immer als Letzte bei der Sache sind. Genauigkeit und perfekte Planung aller Spiele zeichnen Kinder dieses Zeichens aus. Häufig sind die anderen Kinder mit dem Spielen aber schon fertig, wenn der Steinbock alles fertig geplant hat und endlich einsatzbereit ist.

Steinbockkinder sind im Allgemeinen sehr verantwortungsvoll. Da sie sich vor allem über ihre Leistung definieren; haben sie aber große Angst vor dem "Versagen". Als Eltern eines kleinen Steinbocks sollten Sie unbedingt darauf achten, das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und seine Persönlichkeit zu stärken. Zeigen Sie ihm, dass es geliebt wird, wie es ist und dass Fehler zulässig und menschlich sind.

X