Wähle das Land aus

X
Schnuller

MAM Pressecorner

Sehr geehrte JournalistInnen,

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unseren Produkten. Das Pressematerial im Pressecorner steht Ihnen frei zur redaktionellen Verfügung.
Die Bildrechte liegen bei (c) MAM Babyartikel GmbH.

Für Rückfragen, Bildwünsche und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAM Babyartikel GmbH
Sandra Teja
Lorenz-Mandl-Gasse 50, 1160 Wien, Austria
Phone +43 1 49 141 0, Telefax +43 1 49 141 404
E-Mail: sandra.teja(at)mambaby.com

Himmelhoch PR, Text und Event
Lisa Rothen
Alserstraße 45/6, 1080 Wien, Austria
Phone: +43 680 236 0742
E-Mail: lisa.rothen(at)himmelhoch.at

Geschenk- und Deko-Tipps für Klein und Groß

Weihnachten rückt in großen Schritten näher. Neben Christkindlmärkten, Punsch und Co. ist gerade jetzt die Zeit zum Selbermachen und Beschenken. Für alle, die nach Geschenken und Xmas-Deko mit persönlicher Note suchen, meldet sich die Wiener Babyartikelmarke MAM mit neuen Ideen. Neben der limitierten Winter-Kollektion der MAM Schnuller steht heuer alles im Zeichen von „Merry Upcycling!“ – denn viele Gegenstände sind einfach zu schade, um im Müll zu landen. In wenigen Handgriffen werden aus Alltagsgegenständen individuelle Geschenke gebastelt. Das ist nicht nur kreativ, sondern kommt auch der Umwelt zu Gute.

Hier finden Sie mehr Informationen zu Do-It-Yourself Geschenkideen und der exklusiven MAM Schnuller-Winterkollektion 2016.

40 Jahre Jubiläum – MAM erstmals im österreichischen TV!

Vor 40 Jahren wurde das erste MAM Produkt in Österreich verkauft. Dieses Firmenjubiläum wird mit mit einer TV-Kampagne auf den reichweitenstarken Sendern der ProSiebenSat.1 Gruppe im Juli und August 2016 gefeiert.
Der eingesetzte Spot erklärt die Einzigartigkeit der beliebten MAM Anti-Colic-Flasche, die etwa 25 Millionen Mal pro Jahr weltweit verkauft wird.

Hier finden Sie mehr Informationen über die MAM Jubiläums-TV-Kampagne.

Design-Babyartikel aus Ottakring im Wiener Wickelrucksack

Wien, 4. Juli 2016

Nicht nur das Aussehen, auch der Inhalt des Wiener Wickelrucksacks wird kontinuierlich erneuert. Seit kurzem finden sich auch Babyartikel der Wiener Traditionsmarke MAM darin. Mit dabei sind die beiden beliebten MAM-Produkte: Ein https://www.mambaby.com/shop/de_at/babyflaschen-becher/babyflaschen/anti-colic-260ml-nature-sky-1873.html?attribute=92&option=111Anti-Colic Starter-Fläschchen mit selbststerilisierender Funktion, sowie ein hochwertiger Schnuller für Neugeborene.

Hier geht's zur kompletten Presseinformation.

Die führende Babyartikel-Marke MAM feiert Jubiläum

Wien, 24. März 2016

Was vor 40 Jahren als Idee des Kunststofftechnikers und damaligen Jungpapas Peter Röhrig begann, ist heute ein internationales Unternehmen. Röhrig versuchte anno 1976 einen optisch ansprechenden und funktionalen Schnuller zu kreieren. Das ist ihm nicht nur für sein eigenes Baby gelungen: Die Babyartikel-Marke MAM steht seit vier Jahrzehnten für Qualität, Innovation und besonders auch für Design. Steigende Wachstumsraten sowie Marktführerschaft in mehreren Ländern weltweit bestätigen den Erfolgskurs des Babyartikelherstellers.

Hier geht's zur kompletten Presseinformation.

MAM Presse-Archiv

Liebe Redakteurin, lieber Redakteur, willkommen in unserem Pressearchiv!

MAM Produkte enthalten kein Bisphenol S

Bei MAM verwenden wir seit 2004 den Kunststoff Polypropylen (PP) zur Herstellung unserer Babyflaschen und Schnuller.

Polypropylen (PP) enthält absolut kein  Bisphenol S (BPS) oder das mittlerweile bekannte und für Babyprodukte verbotene Bisphenol A (BPA).

Was ist Bisphenol S?

Bisphenol S ist ein organischer, chemischer Stoff, der bei der Herstellung von Polysulfonen benötigt wird. Polysulfon ist ein spezieller technischer Kunststoff, der für seine Härte und seine Hitzebeständigkeit bekannt ist. Genau diese Eigenschaften machen diesen Kunststoff auch sehr teuer, weshalb er selten und in eingeschränkter Form zum Einsatz kommt. 

Bisphenol S ist, chemisch gesehen Bisphenol A sehr ähnlich, wie der Name schon vermuten lässt. 

Wie erkenne ich, ob ein Produkt BPS enthält?

Produkte aus Polysulfon haben eine leicht gelbliche Farbe und sind dadurch leicht von anderen Kunststoffprodukten zu unterscheiden.

MAM Produkte enthalten kein BPS

Bei MAM verwenden wir seit 2004 den Kunststoff Polypropylen (PP) zur Herstellung unserer Babyflaschen und Schnuller.

Polypropylen (PP) enthält absolut kein  Bisphenol S (BPS) oder das mittlerweile bekannte und für Babyprodukte verbotene Bisphenol A (BPA)

Produkte aus PP sind leicht “milchig” und fühlen sich ein bisschen “weicher” an als andere Kunststoffprodukte. PP erinnert ein bisschen an “Kerzenwachs”  und ist tatsächlich auch ein “entfernter Verwandter” der Familie der Wachsprodukte.

MAM Produkten waren schon immer BPS-frei und werden es auch in Zukunft bleiben.

Bei MAM Produkten ist die Sicherheit für Babys und Kleinkinder oberste Maxime

MAM Produkte sind für ihre farbenfrohen, einzigartigen Designs und ihre besonders durchdachten Funktionen seit vielen Jahren weltweit bekannt und beliebt. Sie werden gestaltet, um Babys und Kleinkinder in ihrer Entwicklung individuell zu fördern. Darüber hinaus  bieten unsere Produkte ein Höchstmaß an Sicherheit für die Kleinen, auf die Eltern sich bedingungslos verlassen können.

Wir bei MAM nehmen unsere Verantwortung zum Thema Sicherheit sehr ernst. Deshalb stellen wir seit Gründung des Unternehmens vor fast 40 Jahren höchste Ansprüche an Material- und Produktqualität. Wir erfüllen nicht nur die gesetzlichen Anforderungen, sondern übertreffen diese in der Regel. Unsere Pionierrolle besteht darin, dass wir seit jeher intensiv forschen und dieses Wissen auch laufend Gesetzgebern und internationalen Normungsbehörden zur Verfügung stellen. An der Schaffung noch strengerer Richtlinien im Bereich Babyartikel arbeiten wir aktiv mit, um diese für die gesamte Branche verbindlich zu machen und so die Sicherheits- standards von Babyprodukten weltweit laufend zu maximieren.

Unsere Produkte: Garantiert PVC- und BPA frei

Produkte für Babys und Kleinkinder werden vorwiegend aus Kunststoff hergestellt. Kunststoff ist vielen anderen Materialien überlegen und erfüllt die besonderen Ansprüche, die an Babyprodukte gestellt werden, am besten. Zu diesen Anforderungen gehören z.B. Bruchfestigkeit, damit sich Eltern und Babys nicht verletzen, sowie Hitzebeständigkeit und Sterilisierbarkeit, um die Produkte gründlich reinigen zu können.

Bei der Auswahl der verwendeten Kunststoffe gehen wir deshalb ausgesprochen sorgfältig vor und finden es auch absolut richtig, dass Messmöglichkeiten im Dienst von Babygesundheit aufs Äußerste ausgereizt werden. Unser Radar in Sachen Kunststoffforschung und –prüfung ist immer aktiv. Gemeinsam mit der internationalen Forschungs-Community teilen wir ständig unser Wissen und streben so danach die beste verfügbare Lösung nach den neuesten Erkenntnissen einzusetzen.

Für MAM Produkte wird seit jeher kein PVC (PolyVinylChlorid) eingesetzt – und das aus gutem Grund: PVC enthält Phthalate. Diese auch als Weichmacher bekannten Stoffe können sich beim Saugen herauslösen und vom Kind geschluckt werden.

Für alle  MAM Babyflaschen wird seit 2003 der Kunststoff PP (PolyPropylen) verwendet.  PP,  auch im Lebensmittelbereich und in der Pharmazie eingesetzt, ist frei von BPA (Bisphenol A), das nunmehr erst seit kurzem für die Verwendung bei Babyprodukten in vielen Ländern verboten ist.

MAM geht aber auch hier noch einen wichtigen Schritt weiter: Wir verzichten auch in allen Verpackungsmaterialien strikt auf Blei, Phthalate und BPA, ohne dass es dafür derzeit spezielle gesetzliche Regelungen gibt.

Alle Farben für die Bedruckung der Produkte werden sorgfältig ausgewählt, sind ausschließlich pigmentbasiert und unterliegen selbstverständlich den strengen Richtlinien für den Lebensmittelkontakt.

So gibt es ein standardisiertes Kontrollverfahren, das Produkte regelmäßig auf die Oberflächenhaftung der Druckfarbe und Farbechtheit der Kunststoffe überprüft. So können sich Babys und Eltern uneingeschränkt an außergewöhnlichen Designs erfreuen, ohne sich Gedanken über mögliche Sicherheitsrisiken machen zu müssen.

Lückenlose Qualitätskontrolle vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt

Damit wir die hohen Sicherheitsstandards, die wir uns selbst auferlegen auch garantieren können, gibt es bei MAM eine durchgehende Kette in der Qualitätssicherung vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt im Regal. Vor allem wählen wir nur Lieferanten aus, die in ihrem Bereich Spezialisten sind und sich bereit erklären für MAM Produkte Höchstleistungen hinsichtlich der Rohstoffqualität zu erbringen. Um die Einhaltung der vereinbarten Richtlinien sicherzustellen, werden wöchentlich Bewertungen der Lieferanten durchgeführt.

MAM Produkte werden in der Folge ausschließlich in eigenen Werken produziert, die strengsten Sicherheitsstandards unterliegen. Auch die fertigen Produkte durchlaufen tagtäglich zahlreiche Sicherheitskontrollen – alleine für Schnuller kommen 40 unterschiedliche Testmethoden zum Einsatz, bei Babyflaschen sind es 28. Insgesamt wurden im Jahr 2012 7.650 Arbeitsstunden in der internen Qualitätskontrolle aufgewendet und über 300.000 Produktproben zusätzlich zu den vorgeschriebenen Verfahren von uns getestet. Neben diesen innerbetrieblichen Inspektionen werden die Produkte laufend von unabhängigen Testlabors genauestens überprüft. Selbstverständlich werden unsere Produkte auch von Eltern und Babys regelmäßig auf die Probe gestellt, ehe sie auf den Markt kommen. So haben uns in den Jahren 2009 bis 2013 insgesamt 25.000 Eltern in 13 Ländern in über 100 Feldstudien Feedback zu unseren Produkten gegeben.

Interne und externe Experten sorgen mit Sicherheit für ein gutes Gefühl

Hebammen, LogopädInnen, StillberaterInnen, Kinderkrankenschwestern und Experten aus den verschiedensten Bereichen der Medizin (Pädiatrie, Zahnmedizin, Kieferorthopädie und Entwicklungspädagogik) tragen mit ihrem Wissen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Mit ihnen gemeinsam analysieren wir z.B.  gesundheitliche Wirkungen, sowie Vorteile und Risiken in der Produktanwendung. Jedes Jahr besuchen wir gut 30 medizinische Fachveranstaltungen weltweit  und treten so hunderte Male in direkten Dialog mit medizinischen Experten. Unsere interdisziplinären Experten-Gruppen aus Forschung und Entwicklung und die hohen Auflagen in der Qualitätssicherung stellen sicher, dass alle verwendeten Materialen und das fertige Produkt höchsten Sicherheitsansprüchen genügen, damit unser Anspruch erfüllt wird: Sichere Babyprodukte und höchste technische Kompetenz.

MAM Upcycling-Wettbewerb

Wien, 17.6.2014 –  Das Verhältnis von Kindern zu Ihren Schnullern ist ein sehr emotionales: Er tröstet, er beruhigt – er wird geliebt: von den Babys & ihren Eltern. Doch irgendwann ist es an der Zeit, sich vom Schnuller zu verabschieden.  Was tun, mit den treuen Begleitern?  MAM Babyartikel, Österreichs führender Hersteller für Babyartikel und weltweit in vielen Ländern Markführer im Schnuller Segment, hat sich 2014 diese Frage gestellt.

Lesen Sie hier mehr dazu!

Neu: Die MAM Feel Good Bottle – aus Premium Glas

Wer bei der Wahl der Babyflasche hochwertiges Glas bevorzugt, findet bei MAM Babyartikel ab sofort die passende Auswahl: Die MAM Feel Good Glass Bottle entspricht dem Wunsch vieler Eltern nach einer sicheren und für die Gesundheit der Babys unbedenklichen Glasflasche.

Denn wie alle Babyflaschen von MAM ist auch die Feel Good Bottle frei von BPA und Schadstoffen. Aus natürlichen Materialien gefertigt sind die Fläschchen zudem besonders umweltfreundlich und nachhaltig.

Mehr Informationen zur Feel Good Bottle

Endlich ist er da: Der MAM Perfect Night

Auf Wunsch zahlreicher Eltern bringt MAM Babyartikel mit dem MAM Perfect Night einen neuen Schnuller auf den Markt, der die Vorteile der beliebten MAM Produkte "Perfect" und "Night" kombiniert – und damit zum idealen Begleiter für schlafreiche Nächte wird.

Mehr Informationen zum Perfect Night

Clever, praktisch und umweltschonend - sterilisieren in der Schnullerbox!

MAM Babyartikel liefert anspruchsvollen Eltern clevere Babyprodukte mit Mehrwert. MAM Schnuller werden in wiederverschließbaren Boxen verkauft, die nicht nur als Verpackungsmaterial dienen sondern auch als Transportbox genutzt werden können.

Mehr Informationen zur MAM Schnullerbox

Schnuller-Norm: Sicherheit bei Babyprodukten

Anfang Juli 2013 erschien die Neufassung der "Schnuller"-Norm EN 1400. Als Vorsitzender des Komitees war Peter W. Röhrig maßgeblich für das Regelwerk verantwortlich. Der Geschäftsführer des Wiener Babyartikel-Unternehmens MAM über Normen, Chancen und Herausforderungen.

Hier geht's zum Artikel

Kinderleicht essen lernen mit der MAM Feeding Line: MAM Babyartikel präsentiert brandneue Produktserie

Ich kann das schon alleine...“! Essen und trinken lernen gehört mitunter zu den größten Herausforderungen für Babys. Um die Kleinsten bei diesem wichtigenLernprozess zu unterstützen, hat MAM eine neue Feeding Line entwickelt. Die Produktserie bietet für jeden Entwicklungsschritt des Kindes ein passendesBesteckset, sowie praktische Schüsseln und Aufbewahrungsboxen. So kann das selbstständige Essen bei Tisch spielerisch geübt werden und einer entspannten Familienmahlzeit steht nichts mehr im Wege.

Mehr Informationen zur neuen Feeding Line

Baby's erste Reise: Mit MAM Pod, Sports Cup und Milchpulver-Spender perfekt ausgerüstet für den Sommerurlaub

Die ersten Sonnenstrahlen wecken bereits Vorfreude auf die warme Jahreszeit und allmählich beginnt auch die Planung des bevorstehenden Familienurlaubs. Doch eine Reise mit Baby oder Kleinkind muss besonders gut organisiert werden. Denn die Kleinen müssen natürlich auch in den Ferien optimal versorgt werden. Mit den Flaschen und Schnullern und einer Vielzahl weiterer praktischer Produkte von MAM steht einem entspannten Familienurlaub nichts mehr im Wege.

Zu den MAM Accessoires

Der MAM Night leuchtet im Dunkeln!

Damit hat die Schnullersuche in der Nacht ein Ende: Wohl jede Mutter und jeder Vater kennt diese eine Szene - es ist Schlafenszeit, doch irgendetwas hat die Kleinsten aus dem Schlaf gerissen. Nun heißt es so schnell wie möglich den geliebten Schnuller wiederfinden, doch in der Dunkelheit des Kinderschlafzimmers ist das oftmals eine schwierige Herausforderung. Mit dem leuchtenden MAM Night Schnuller löst sich dieses Problem im Nu auf, wodurch einer ruhigen und erholsamen Nacht nichts mehr im Wege steht...

Mehr Informationen zum MAM Night

Internationale Experten empfehlen umfassendere Aufklärung, vermehrte Vorsorge und frühere Zahnarztbesuche

Schon im Säuglingsalter, wenn der erste Zahn kommt, sollten Eltern mit Mundhygienemaßnahmen bei ihren Babys beginnen. Karies ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. In Österreich sind davon mehr als die Hälfte aller 6-jährigen Kinder1 betroffen. Karies wäre vermeidbar, doch vielen Eltern fehlt es an Information und Aufklärung zu wichtigen Fragen und Fakten. Konkrete Maßnahmen und die Umsetzung international empfohlener Programme diskutierten Experten anlässlich der von 27.9. bis 29.9. in Salzburg stattfindenden 50. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ).

Mehr zum Thema

MAM gewinnt mit neuem Beißring-Duo den reddot Design Award

Gezielte Linderung bei verschiedenen Zahnungsphasen verspricht das Beißring-Duo "Bite & Relax" von MAM. Die innovativ geformten Mini-Beißringe wurden von MAM Designern des konzerneigenen Forschungszentrums in Siegendorf (NÖ) in Zusammenarbeit mit Zahn- und Kinderärzten entwickelt und perfekt auf die Entwicklung von Babys abgestimmt. Neben glücklichen Kleinkindern brachte die Innovation nun einen zusätzlichen Erfolg: Das Unternehmen gewann den reddot Design Award.

Mehr Informationen

Sichere Alternativen zu Bisphenol A (BPA) bei Babyartikeln: Die österreichische Weltmarke MAM informiert

Medizinische Forschung, technisches Knowhow und innovatives Design machen MAM zur führenden Weltmarke aus Österreich für Babyartikel. MAM ist es bereits vor einigen Jahren gelungen, das komplette Produkt-Sortiment ausschließlich aus BPA-freien Werkstoffen herzustellen.

Mehr Informationen zum Thema BPA

MAM Perfect: Weltneuheit für eine gesunde Zahn- und Kieferentwicklung

Eltern sind sich einig in dem, was sie von einem Schnuller erwarten: Er soll Zahnfehlstellungen vorbeugen und gemeinsam mit Experten entwickelt sein (MAM Marktforschung 2010). Experten wiederum wissen, dass nur ein Schnuller mit einem besonders dünnen und weichen Saugerhals die gesunde Entwicklung von Zähnen und Kiefer optimal unterstützen kann.

Das ist schnell erklärt: Um einen dünnen und flexiblen Saugerhals kann der Mund ohne Widerstand geschlossen werden, gleichzeitig wird die Zahnposition nicht unnötig beeinflusst. Deshalb hat MAM gemeinsam mit Experten einen Schnuller entwickelt, der im wahrsten Sinne des Wortes neue Maßstäbe setzt: den MAM Perfect.

Mehr Informationen zum MAM Perfect

X