Wähle das Land aus

X
Schnuller

Schnuller

Schnuller

Schnuller vor der ersten Verwendung und danach in regelmäßigen Abständen fünf Minuten lang auskochen oder sterilisieren. Den Schnuller nicht länger als empfohlen in der Sterilisierungslösung belassen. Es kann passieren, dass über das Ventilationssystem im Sauger, das den Schnuller kiefergerecht macht, Wasser ins Innere des Saugers gelangt.

Das Ventilationssystem sorgt dafür, dass die Luft im Sauger herausgedrückt wird, sobald das Baby den Sauger mit dem Mund umschließt, sodass er eine flachere Form bekommt und sich an die Mundhöhle des Babys anpasst. Das Ventilationsloch ist daher für die richtige Entwicklung von Kiefer und Mund Ihres Babys wichtig.

Den Schnuller vor jedem Gebrauch überprüfen – besonders wenn das Baby bereits Zähne hat – und bei ersten Anzeichen von Abnutzung oder Schwachstellen erneuern. Aus hygienischen Gründen empfehlen wir, die Schnuller spätestens alle zwei Monate auszuwechseln.

 

 

Nein. Alle MAM Schnuller werden in Zusammenarbeit mit Medizinern entwickelt und entsprechen den internationalen Sicherheitsstandards und Mindestgrößen für Schnuller. So können Babys Schnuller niemals verschlucken.

In seltenen Fällen gelingt es Kindern, den Schnuller komplett in den Mund zu nehmen. Falls sich der Schnuller im Mund verkantet, sollten Sie ihn ganz vorsichtig am Schnullerknopf herausziehen.

Latex ist ein weicher, widerstandsfähiger Naturkautschuk. Es handelt sich dabei um ein umweltfreundliches Material, das deutlich flexibler als Silikon ist. Nach längerem Gebrauch kann sich dieses Material aber verändern. Wenn Sauger aus Latex über längere Zeit an einem warmen Ort aufbewahrt werden oder in Kontakt mit Sonnenlicht kommen, können sie sich verformen. Der Schnuller kann so seine kiefergerechten Eigenschaften verlieren. Da es sich bei Latex um ein natürliches Material handelt, können die Schnuller auch klebrig werden und nach und nach unhygienisch aussehen. Für einen Zusammenhang zwischen Latex-Saugern und Latex-Allergien gibt es bisher keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise. Eltern, die Latex meiden wollen, greifen einfach zu Silikon-Saugern.

 

Silikon ist ein intensiv getesteter gut verträglicher Kunststoff, der nicht altert. Er erfüllt die Norm DIN EN 1400, ist allerdings nicht ganz so bissfest und etwas weniger elastisch als Latex. Es empfiehlt sich daher, den Schnuller vor jedem Gebrauch genau zu prüfen, insbesondere dann, wenn das Baby zahnt und das Schnullermaterial Silikon ist.

MAM hat einen innovativen Silikon-Sauger entwickelt: den SkinSoft™ Sauger. Der patentierte Silikon-Sauger besteht aus einem besonders weichen Silikon, das für ein vertrautes Hautgefühl sorgt. Dank der rutschfesten Oberfläche bleibt der Schnuller mühelos im Mund.

Ja, denn nur kiefergerechte Schnuller unterstützen die gesunde Entwicklung des Kiefers und der Zähne. MAM arbeitet mit den Experten der ICMRS (International Children Medical Research Society) zusammen, um innovative, kiefergerechte Schnuller für die verschiedenen Entwicklungsphasen von Babys zu entwickeln.

Alle MAM Schnuller haben symmetrische Sauger, das heißt, es gibt kein „oben“ und kein „unten“. Daher ist es für die gesunde Entwicklung der Mundhöhle des Babys egal, wie herum der Schnuller in den Mund gesteckt wird.

MAM Schnuller sind darüber hinaus durch das Ventilationssystem im Sauger kiefergerecht. Es sorgt dafür, dass die Luft im Sauger herausgedrückt wird, sobald das Baby den Sauger mit dem Mund umschließt, sodass er eine flachere Form bekommt und sich an die Mundhöhle des Babys anpasst.

Der Knopf am Schnuller hat eine Kristallstruktur, die Licht absorbiert und wieder abstrahlt. Er wird tagsüber durch das Tageslicht „natürlich aufgeladen“ und lässt sich so nachts sowohl von den Eltern als auch vom Baby leichter finden.

Ja, selbstverständlich. Die Sicherheits- und Qualitätsstandards bei MAM sind sehr hoch. Jedes unserer Produkte wird gründlich geprüft und nur dann zugelassen, wenn es für Babys ohne jede Einschränkung sicher ist.

Das hängt von der Aufladezeit und der Lichtquelle ab, also beispielsweise von der Intensität des natürlichen Lichts tagsüber. Die Frage kann daher nicht genau beantwortet werden. Bei optimalen Bedingungen kann der Leuchteffekt bis zu 500 Minuten anhalten.

Babys haben von Geburt an einen natürlichen Saugreflex. Kiefergerechte Schnuller unterstützen die gesunde Entwicklung des Babys, sollten aber bis zum dritten Geburtstag abgewöhnt werden. Wenn das Kind schlafen möchte, Trost braucht oder sich entspannen will, freut es sich über einen Schnuller.

Solange das Baby spielt und dabei höchstwahrscheinlich durch die Interaktion mit dem Spielzeug eh schon abgelenkt und entspannt ist, kann auf den Schnuller verzichtet werden. Die Verwendung eines Schnullers wird von vielen Kinderärzten und anderen medizinischen Experten empfohlen, weil es wesentlich einfacher ist, den Schnuller abzugewöhnen als das Daumenlutschen.

Das Saugen beruhigt und entspannt Babys, aber jedes Kind ist anders und hat eigene Ansprüche. Die kiefergerechten MAM Schnuller unterstützen die gesunde Entwicklung. Sie müssen sich daher keine Sorgen machen, dass der Schnuller die Entwicklung der Mundhöhle Ihres Babys beeinträchtigt. Mediziner empfehlen aber, zur bestmöglichen Unterstützung der Entwicklung der Babys die Verwendung des Schnullers auf bis zu 6 Stunden pro Tag zu begrenzen.

Nein. MAM Produkte enthalten keine Weichmacher. MAM verwendet ausschließlich Materialien, die die höchsten Ansprüche und Sicherheitsstandards nach der Norm DIN EN 1400 erfüllen. Das bedeutet: Alle MAM Schnuller sind vollkommen sicher für Ihr Baby. Sie enthalten kein BPA, kein BPS, kein PVC, keine Phthalate und kein Blei.

  • Die Schnullerverwendung örtlich begrenzen: Das Baby saugt nur noch in seinem Bett am Schnuller.

  • Schnuller symbolisch verschenken: Das Kind freut sich über eine vereinbarte Gegenleistung.

  • Zur Unterstützung können Eltern auch auf Kinderbücher und Märchen zur Schnullerabgewöhnung zurückgreifen.

  • Das Selbstbewusstsein des Kindes stärken: Wer schon so groß ist, braucht keinen Schnuller mehr!

Nitrosamine und nitrosierbare Stoffe sind chemische Substanzen, die sich unter anderem in gebratenem Speck, geräuchertem Fleisch und Gummiprodukten, wie Latex-Saugern, finden. Durch das Saugen am Schnuller können kleine Mengen an Nitrosaminen gelöst werden. Latex enthält allerdings weit weniger Nitrosamine als etwa gegrilltes Fleisch oder Kosmetika.

MAM unterstützt die gesunde Entwicklung von Babys: Deshalb werden alle unsere Rohstoffe streng geprüft, um sicherzugehen, dass sie den niedrigstmöglichen Wert an Nitrosaminen und nitrosierbaren Stoffen haben.

Alle Sauger werden bei der Herstellung „ausgelaugt“. Das bedeutet, vereinfacht gesagt, dass sie mit einem speziellen Verfahren 48 Stunden lang gewaschen werden. Bei diesem Vorgang wird der größte Teil der Nitrosamine und nitrosierbaren Stoffen entfernt, und gleichzeitig reduziert sich dadurch das Risiko einer Latex-Allergie.

MAM lässt regelmäßig komplette Chargen von Saugern durch ein unabhängiges Labor überprüfen. 

Schnuller vor dem ersten Gebrauch immer auskochen – zur zusätzlichen Sicherheit des Kindes!

Der CO2-Fußabdruck sagt etwas über die Gesamthöhe der CO2-Emissionen im Lebenszyklus eines Produkts aus. Berücksichtigt werden dabei sowohl die Emissionen bei der Produktion, einschließlich der Emissionen der Rohstoffe, ihrer Gewinnung und ihres Transports, als auch die Emissionen bei der Verwendung des Produkts, also die Emissionen, die durch Reinigung, Sterilisierung und Entsorgung entstehen.

Es gab drei Hauptergebnisse:

1. Alle getesteten Schnuller wiesen einen nahezu identischen CO2-Fußabdruck auf, signifikante Unterschiede gab es nicht.

2. 76 Prozent des CO2-Fußabdrucks ergeben sich aus dem Reinigen und Sterilisieren des Schnullers.

3. Die größte Auswirkung auf den CO2-Fußabdruck hat die Art und Weise, wie der Schnuller sterilisiert wird: Bei Verwendung der MAM Sterilisier- und Transportbox können Eltern 77 Prozent der CO2-Emissionen vermeiden und Energie sparen.

Einen CO2-Rechner zur einfachen Berechnung Ihres persönlichen CO2-Fußabdrucks sowie Tipps zur Reduzierung von CO2-Emissionen finden Sie hier:

uba.co2-rechner.de/de_DE/

cotap.org/reduce-carbon-footprint/

MAM Clip

Ja. Die MAM Designer haben einen Clip entwickelt, der allen Sicherheitsstandards entspricht und dabei noch stylish aussieht.

Die Länge des MAM Clip-Bandes entspricht nicht nur den Vorschriften, sondern macht es praktisch unmöglich, dass sich Ihr Kind das Band um den Hals wickelt. Das Band darf keinesfalls verlängert oder an losen Teilen oder Schnüren befestigt werden! Vor dem Gebrauch das Clip-Band stets auf Schäden überprüfen und immer gut befestigen.

Der Clip kann auch für andere Schnuller verwendet werden. Der innovative Silikonring des MAM Clips wurde allerdings für die Knöpfe von MAM Schnullern entwickelt und ist perfekt auf sie abgestimmt.

Entfernen Sie den Silikonring und den Kunststoffclip vom Clip-Band, da diese sich in kochendem Wasser und im Sterilisator verformen würden. Anschließend kann das Schnullerband in der Waschmaschine oder per Hand mit warmem Wasser und mildem Reinigungsmittel gewaschen werden. Der Kunststoffclip und der Silikonring können per Hand mit Seife und Wasser gereinigt werden.

Ja. Wie alle unsere Produkte erfüllt der MAM Clip alle Anforderungen. Das Material, aus dem das Band besteht, entspricht allen internationalen Vorschriften und erfüllt die OEKO-TEX®-Standards für schadstoffgeprüfte Textilien als auch die Bestimmungen der deutschen Bedarfsgegenständeverordnung zur Verwendung von Azo-Farbstoffen.

Die Längenverstellbarkeit macht den Clip noch vielseitiger. Der Clip kann an verschiedensten Schnullern, Spielzeugen und Beißringen befestigt und durch Verstellen der Länge an die jeweilige Situation angepasst werden. Wenn das Baby beispielsweise krabbelt, lässt sich das Band kürzer stellen, sodass der Schnuller nicht über den Fußboden schleift. Wenn das Baby liegt oder sitzt, kann durch Verlängern des Bandes dafür gesorgt werden, dass der Schnuller aus jeder Position griffbereit zur Hand ist.

MAM Pod

Der MAM Pod kann mit Wasser und mildem Spülmittel gereinigt werden. Bei Bedarf einfach einen weichen Schwamm verwenden. Danach gründlich abspülen und trocknen lassen.

X