Wähle das Land aus

UnternehmenserklärungUnternehmenserklärung

Unternehmenserklärung

MAM Baby während der Coronakrise

PRESSEMITTEILUNG, 26. März 2020

Da sich die Situation derzeit sehr schnell von Tag zu Tag verändert, möchte MAM Baby Ihnen eine aktuelle Übersicht über den Status seiner Produktion geben und beschreiben, wie das Unternehmen mit den Herausforderungen der aktuellen Coronakrise umgeht. MAM Baby hat bereits viele Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen zum Erhalt der Kundensicherheit und zur Fortführung des normalen Betriebs ergriffen.

Die gute Nachricht ist, dass die Produktion der MAM Produkte in unserer Fertigungsanlage in Europa mit voller Geschwindigkeit läuft. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir keine Lieferunterbrechung bei MAM Produkten in der unmittelbaren Zukunft erwarten.

Die MAM Fertigungsanlage ist für alle Entwicklungen in der aktuellen Situation gut vorbereitet und hat in den vergangenen Wochen strikte Sicherheitsvorkehrungen für alle Eventualitäten umgesetzt. Es gibt zum Beispiel regelmäßige Gesundheitsprüfungen sowie tägliche Temperaturmessungen für jeden, der das Werk betritt. Außerdem gelten strikte Desinfektionsregeln sowohl für das Personal als auch für alle Maschinen, auf denen unsere Produkte hergestellt werden. Die Schichten wurden auch streng unterteilt, um zu gewährleisten, dass unterschiedliche Personalgruppen sich niemals persönlich treffen, wenn sie im Werk ankommen oder es verlassen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Produktion unbeeinträchtigt weiterläuft, auch wenn es zu einem unvorhersehbaren Ereignis bei dem einen oder anderen Team kommt.

Zusammen mit unseren üblichen Warenreserven sollten diese Maßnahmen die Kontinuität der Lieferung von MAM Produkten sicherstellen. MAM Baby wird die Herstellung bis auf Weiteres mit voller Kapazität fortsetzen.

Unsere Logistiknetzwerke innerhalb Europas sind nicht betroffen und arbeiten weiterhin reibungslos. MAM Baby arbeitet hauptsächlich mit lokalen Speditionen zusammen, um eine bevorzugte Behandlung an den Grenzen zu gewährleisten.

Aus regulatorischer Sicht haben alle relevanten Regierungen garantiert, dass die Vertriebskanäle für MAM Produkte, wie Lebensmittelgeschäfte und Apotheken, für die Nahrungsmittel- und Arzneimittelversorgung sowie für Babyprodukte geöffnet bleiben – diese haben natürlich eine hohe Priorität. MAM Produkte werden auch weiterhin über unseren Online-Shop mambaby.com und verschiedene andere Online-Outlets verfügbar sein.

Aus organisatorischer Sicht unternimmt MAM Baby alles, was möglich ist, um die derzeitige weltweite Krise zu überwinden. Das gesamte Büroteam arbeitet jetzt unermüdlich vom Homeoffice aus, um allen neuen Herausforderungen zu begegnen und die Unternehmenskontinuität sicherzustellen.

„Wir hier bei MAM werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert – aber ich bin absolut sicher, dass wir diese Situation gemeinsam meistern werden, und dass wir in besserer Form sind als andere, um damit fertig zu werden. Ich bin davon überzeugt, dass wir stärker aus dieser Krise hervorgehen werden. Wir können mit Optimismus in die Zukunft blicken. Unsere Gedanken und besten Wünsche gehen an Sie und alle Ihnen Nahestehenden.“

Peter Röhrig, Gründer und CEO von MAM. 

X