Baby kniet im Feld und lächelt, erste Zähne sind sichtbar

Babyentwicklung

Zahnt mein Baby?

Woran man erkennt, dass ein Zahn kommt


Die Zähne werden schon während der Schwangerschaft angelegt und befinden sich somit bereits startklar im Kiefer, wenn ein Baby auf die Welt kommt. Aber warum sind sie nicht gleich da und wie erkennt man, dass das Zahnen losgeht?

Die Zahnentwicklung

Schon in der 6.-8. Schwangerschaftswoche beginnt die Zahnentwicklung. Wenn das Kind auf die Welt kommt, sind die Zähne – oder genau genommen die Zahnkronen – komplett fertig im Kiefer versteckt. Die Wurzeln der Zähne entwickeln sich dann erst bis zum Alter von ca. 3 Jahren.

Zähne zu bekommen ist von der Natur nicht als „krankhafter“ Vorgang vorgesehen: das heisst Fieber und Koliken sind eher selten oder treten in einem anderen Zusammenhang auf. Viele Babys und Kleinkinder sind allerdings irritiert über die neuen, ungewohnten Entwicklungen in ihrem Mund. Dabei können Eltern aber ausgezeichnet helfen und vom Kribbeln, Jucken und Drücken im Mund ablenken bzw. mit speziellen Produkten zum Massieren und Kühlen helfen.

 

Die ersten Zähne

Bei den meisten Kindern brechen die ersten Zähne zwischen dem 6. und dem 8. Monat durch. Oft erscheinen die unteren beiden Schneidezähne zuerst. Das Milchgebiss ist in der Regel mit ca. 2,5 Jahren fertig.

 

Überblick Zahnen beim Milchgebiss

Achtung: hier handelt es sich wie bei vielen Zeitangaben zur Entwicklung bei Kindern um durchschnittliche Richtwerte – sowohl Reihenfolge als auch Alter können individuell ganz unterschiedlich sein.

 

Zeichen für das Zahnen

  • Gerötetes Zahnfleisch
  • GeschwollenesZahnfleisch
  • Stärkere Speichelbildung
  • Leicht (!) erhöhte Temperatur
  • Unruhe, vermehrtes Weinen


Hohes Fieber und Durchfall gelten nicht als Zahnungszeichen und sollten ärztlich abgeklärt werden.

 

Hilfe beim Zahnen

Viele Kinder sind besonders anhänglich und weinerlich, wenn sie von den Veränderungen durch das Zahnen verunsichert sind – natürlich möchten Eltern nichts lieber als wirksam helfen. Folgende Methoden haben sich dabei bewährt:

  • Gekühlte Beissringe
  • Nasse Waschlappen zum Kauen
  • Spezielle Zahngels mit z.B. Kamille und Lokalanästhetika
  • Viel trinken
  • Massage-Beissringe oder -Bürsten
     

Auch wenn sie sehr beliebt sind: Bernsteinketten und kalte, harte Lebensmittel werden nicht empfohlen, da hier das Risiko von Verletzungen, Verschlucken oder Atemnot besteht.


Baby hält sich Handtuch an die Wange

Die wichtige Rolle des Mundes

Warum das Zahnen Eltern und Kinder so sehr beschäftigt, ist schnell erklärt: Der Mundbereich ist sensibel und für zahlreiche Funktionen bzw. Fähigkeiten wichtig:


1. Atmen. 
Gesundes Atmen durch die Nase funktioniert nur, wenn im Mund alles stimmt. Achte darauf, dass dein Schatz seine Lippen richtig schliessen kann – sprich mit einem Arzt oder einer Ärztin, wenn das nicht der Fall sein sollte.


2. Kauen.
Damit Essen später zum gesunden Vergnügen wird, müssen die Kaumuskeln früh üben, z.B. mit Beissspielzeug. Mundatmung oder andauerndes Nuckeln am Daumen können das „Training“ behindern.


3. Schlucken.
In den ersten Lebensjahren haben Babys die Zunge zwischen den Zahnreihen, wenn sie schlucken. Später liegt die Zunge am Gaumen an. Das ist vor allem für die Sprachentwicklung wichtig.


4. Schmecken.
Babys haben 5 Mal so viele Geschmacksknospen auf der Zunge wie Erwachsene. Sie nehmen süss, salzig, sauer und bitter darum viel intensiver wahr.

 
5. Sprechen. 
Mundgesundheit und Zahnentwicklung beeinflussen auch das Sprechenlernen. Sprechen hängt nämlich nicht nur von geistigen Fähigkeiten ab, sondern auch von den richtigen Bewegungen im Mundbereich.

 

6. Fühlen.
Die Nervenenden in Mund und Lippen sind so sensibel wie kaum ein anderer Bereich des Körpers. Kein Wunder, dass Babys die Welt gerne damit kennenlernen und, sobald es geht, alles in den Mund nehmen.

 

Und: Nicht vergessen, bereits vor dem ersten Zahn ist regelmässige Mundhygiene  für dein Baby ganz wichtig!

 

Foto: Unsplash

Für dich ausgewählte MAM Produkte

Massaging Brush für die Mundpflege von Babys

Reinigt und massiert das empfindliche Zahnfleisch und die ersten Zähne

CHF 5.70
Training Brush - Baby-Zahnbürste

Extra-langer Griff für gemeinsames Zähneputzen

CHF 6.90