Schwangere Frau steht am Fenster, mit den Händen auf ihrem Babybauch (3. Trimester)

SCHWANGERSCHAFTSWOCHEN

Das dritte Schwangerschaftstrimester: Ein neues Leben wird geboren

mit MAM-Experte Dr. Tony (Tao) Duan


In unserem letzten Interview mit MAM-Experte Dr. Tony (Tao) Duan wollen wir herausfinden, was im dritten Schwangerschaftstrimester passiert. Das 3. Trimester ist die Zeit, in der aus dem Traum von Schwangerschaft und Elternwerden Realität wird!

MAM: Wann beginnt das dritte Trimester?

Dr. Duan: Das dritte Trimester ist die Zeit von der 28. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt.

 

MAM: Wie verändert sich der Körper der Mutter im Laufe des 3. Trimesters?

Dr. Duan: Die Vorfreude auf ein neues Leben kann sehr aufregend sein, für die werdende Mutter hält diese Endphase der Schwangerschaft mitunter aber auch so manche Herausforderung bereit. Als wäre das lange und geduldige Warten auf das kleine Wunder nicht schon schwer genug, so leistet der Körper im letzten Schwangerschaftstrimester Außergewöhnliches. Durch den immer größer werdenden Babybauch kann es zu Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Sodbrennen und häufigem Harndrang kommen. Manche werdenden Mütter leiden auch unter angeschwollenen Füßen und Knöcheln sowie unter Kurzatmigkeit.

 

MAM: Was empfehlen Sie einer werdenden Mutter im letzten Schwangerschaftstrimester?Haben Sie bestimmte Tipps für Ernährung oder Bewegung?

Dr. Duan: Für das 3. Trimester gibt es eine ganz einfache Regel: Ernähren Sie sich sehr bewusst und gehen Sie mehr spazieren. Schwangere können jede Menge Obst und Gemüse essen, aber auch Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte sowie verschiedene eiweißhaltige Lebensmittel wie beispielsweise Nüsse, Fleisch und Fisch. Wie viel Nahrung die Frau im letzten Trimester genau braucht, hängt von ihrem Body-Mass-Index vor der Schwangerschaft, von ihrem Aktivitätslevel und dem Alter ab. Der beste Wegweiser ist dabei der Körper selbst. Man kann essen, wann immer man Hunger hat. Und das kann im dritten Trimester durchaus öfter der Fall sein als normalerweise. Allgemein kann man sagen, dass Frauen mit einem gesunden Körpergewicht im letzten Schwangerschaftstrimester pro Tag 350-450 Kalorien mehr brauchen. Die meisten Schwangeren brauchen täglich mehr als 2.500 Kalorien am Tag. Sport während der Schwangerschaft hat viele Vorteile. Er kann Stimmungsschwankungen mildern, das Energieniveau einpendeln und bei Schlafstörungen helfen. Um sich im letzten Schwangerschaftstrimester sportlich zu betätigen, ohne Risiken einzugehen, sollte die Frau nicht flach auf dem Rücken liegen und sich auch nicht bei Hitze oder feuchtem Wetter verausgaben.

 

MAM: Wie entwickelt sich das Baby im dritten Trimester?

Dr. Duan: Das Baby wird jetzt immer größer. In diesem Trimester kann es schon mit den Augen zwinkern, die übrigens bereits Wimpern haben. Schrumpelige Haut glättet sich, da das Baby an Gewicht zulegt. In dieser Phase bilden sich beim Baby auch Fingernägel, Zehnägel und eine normale Kopfbehaarung. Ein weiterer großer Schritt im dritten Schwangerschaftstrimester: Im Gehirn werden Milliarden von Nervenzellen angelegt. Seine letzten Wochen verbringt das Baby im Bauch damit, an Gewicht zuzulegen.

 

MAM: Wie kann man sich im letzten Trimester auf die Geburt vorbereiten? Was sollte eine werdende Mutter für die Geburt mit ins Krankenhaus nehmen?

Dr. Duan: Sie kann einen Geburtsplan erstellen. Darin kann sie für die Ärzte und Hebammen ihre Wünsche festhalten, zum Beispiel, was bei Wehen zu tun ist. Man muss allerdings sagen, dass bei einer Geburt und bei den Wehen nicht alles hundertprozentig kontrollierbar ist. Man muss eine gewisse Flexibilität mitbringen und sich darauf einstellen, dass nicht immer alles genau nach Plan verläuft.

 

MAM: Was sind die ersten Anzeichen für Wehen? Wann sollte man einen Arzt oder eine Hebamme rufen oder gleich ins Krankenhaus fahren?

Dr. Duan: Wenn das Baby spürbar tiefer ins Becken «rutscht» und sich die Braxton-Hicks-Kontraktionen allmählich häufen. Der Gebärmutterhals verändert sich gegen Ende des 3. Trimesters langsam und der Schleimpfropfen – der sich während der Schwangerschaft gebildet hat und als Schutz den Eingang zum Gebärmutterhals verschließt – löst sich. Es kommt zu Blutungen und die Fruchtblase platzt. Wenn all das eintritt, ist es höchste Zeit, ins Krankenhaus zu fahren.


Foto: Shutterstock

"Dr. Tony Duan Gründer und CEO  Shanghai Spring Field Hospital Management Group (China)"

MAM-Experte

Dr. Tony (Tao) Duan

Gründer und CEO

Shanghai Spring Field Hospital Management Group (China)