Glückliches Paar hält Ultraschallbild von ihrem Baby in die Kamera (2. Trimester)

SCHWANGERSCHAFTSWOCHEN

Das zweite Trimester: Der neue Alltag mit der Schwangerschaft

mit dem MAM-Experten Dr. Tony (Tao) Duan


In unserem zweiten von drei Interviews mit Dr. Tony (Tao) Duan wollen wir beleuchten, was dich in deinem zweiten Schwangerschaftstrimester erwartet. Dr. Tony (Tao) Duan ist Gründer und CEO der Shanghai Spring Field Hospital Management Group (China) und steht uns bei MAM seit vielen Jahren schon als Experte rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt zur Verfügung.

 

MAM: Herr Dr. Duan, wann beginnt das zweite Trimester und wann endet es?

Dr. Duan: Vom zweiten Trimester spricht man in der 14. bis 28. Schwangerschaftswoche (oder von 13 bis 27 Wochen abhängig von der Berechnungsmethode).

 

MAM: Was passiert im zweiten Trimester? Wie verändert sich im Laufe dieses Schwangerschaftstrimesters der Körper der Frau?

Dr. Duan: In erster Linie spürt die Frau im 2. Trimester, dass sie ihre Energie wieder zurückerlangt – für die meisten eine sehr willkommene Veränderung. Das zweite Schwangerschaftstrimester ist in der Regel eine sehr angenehme Zeit, da die Übelkeit nachlässt, der Babybauch noch nicht störend ist und die werdende Mutter ihre Vorfreude über die Schwangerschaft endlich mit Familienmitgliedern und Freund*innen teilen kann. Aber auch in diesem Trimester können weiterhin unangenehme Schmerzen, Übelkeit am Morgen, Kopfschmerzen oder Sodbrennen auftreten. Weitere Symptome, die zwar seltener vorkommen, aber durchaus normal sind, wie etwa Nasenbluten oder verstärkter Haarwuchs der Körperbehaarung, was vermutlich h auf eine vermehrte Produktion sogenannter «Androgene» (fördern männliche Eigenschaften) zurückzuführen ist.

 

MAM: Wie entwickelt sich das Baby im zweiten Trimester weiter?

Dr. Duan: Zu Beginn des zweiten Schwangerschaftstrimesters ist das Baby in etwa so groß wie eine Zitrone. Es hat schon winzige, einzigartige Fingerabdrücke und das kleine Herz pumpt schon fast 24 Liter Blut pro Tag  durch den Körper. Im Laufe des zweiten Schwangerschaftstrimesters verhärtet sich das Skelett allmählich, aus zuvor gummiähnlichem Knorpel werden feste Knochen. Und das Baby entwickelt die Fähigkeit zu hören. Eine weitere spannende Entwicklung im 2. Trimester: zwischen Schwangerschaftswoche 16 und 22 spürt die Mutter wahrscheinlich zum ersten Mal, wenn sich das Baby bewegt. Das Baby ist zwar schon seit Woche 7 oder 8 in Bewegung, aber es ist zu diesem Zeitpunkt noch sehr klein und hat auch noch nicht so viel Kraft, sodass die Mutter die Bewegungen zu diesen Zeitpunkt noch nicht wahrnehmen kann.


MAM: Kann man im zweiten Schwangerschaftstrimester schon das Geschlecht des Babys bestimmen?

Dr. Duan: Ja, etwa zwischen Woche 18 und 24 lässt sich das Geschlecht per Ultraschall erkennen.

 

MAM: Welche Komplikationen können im zweiten Schwangerschaftstrimester auftreten? Und kann man sie irgendwie vermeiden?

Dr. Duan: Eine mögliche Komplikation im zweiten Trimester ist die Präeklampsie oder auch Schwangerschaftsvergiftung. Das ist eine schwerwiegende Erkrankung, die sich durch Bluthochdruck bemerkbar macht. Risikofaktoren, die eine Präeklampsie begünstigen, sind etwa bereits zuvor aufgetretene Präeklampsien, Mehrlingsschwangerschaften – mit Zwillingen, Drillingen usw. –, chronischer Bluthochdruck und Diabetes. Wir empfehlen Frauen, bei jedem Arztbesuch ihren Blutdruck überprüfen zu lassen, um eventuelle Anzeichen für eine Präeklampsie abzuchecken. Vorzeitige Wehentätigkeit kann ebenfalls im zweiten Schwangerschaftstrimester auftreten. Die Gebärmutter zieht sich in unregelmäßigen Intervallen zusammen, so dass sich der Gebärmuttermund zu öffnen beginnt. Das Risiko für eine vorzeitige Wehentätigkeit bereits im 2. Trimester lässt sich am besten durch eine gesundheitsbewusste Lebensweise reduzieren: Kein Rauchen oder Alkohol, gesunde Ernährung & Bewegung.

 

MAM: Wie kann man sich schon im 2. Schwangerschaftstrimester auf die Geburt vorbereiten? Wann sollte man beispielsweise mit Beckenbodenübungen beginnen?

Dr. Duan: Kegel-Übungen können ab Schwangerschaftswoche 27 durchgeführt werden. Mit diesen Übungen wird die Beckenbodenmuskulatur gestärkt – diese Muskulatur stützt Harnröhre, Blase, Gebärmutter und Enddarm. Durch die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur lässt sich auch eine belastungsbedingte Harninkontinenz vermeiden bzw. behandeln – ein Problem, das bis zu zwei Drittel der Frauen während oder nach einer Schwangerschaft haben.

 

MAM: Was kann man im zweiten Trimester tun, um gesund zu bleiben? Haben Sie für uns ein paar Tipps für die Ernährung?

Dr. Duan: Am wichtigsten ist es, auf eine vermehrte Eiweißzufuhr zu achten; außerdem braucht der Körper von bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen mehr als vorher – zum Beispiel Folsäure und Eisen – und mehr Kalorien. Sie haben jetzt zwei Körper zu versorgen und brauchen entsprechend mehr Energie. Achten Sie vor allem ganz besonders auf eine gesunde Ernährung, und zwar nicht nur im 2. Trimester. Sehen Sie sich ganz genau an, was Sie so am Tag zu sich nehmen, und wo sich die Ernährung noch verbessern ließe.

Foto: Shutterstock

"Dr. Tony Duan Gründer und CEO  Shanghai Spring Field Hospital Management Group (China)"

MAM-Experte

Dr. Tony (Tao) Duan

Gründer und CEO

Shanghai Spring Field Hospital Management Group (China)

Für dich ausgewählte MAM Produkte